Vom Hauptschüler über den Bankbetriebswirt zum Masterabsolvent in spe: Markus Weßner geht seinen Weg!

Markus Weßner

Dass jeder mit dem nötigen Ehrgeiz ein Studium absolvieren kann, davon ist Markus Weßner überzeugt. Der 29-jährige Marktbereichsleiter bei der VR Bank eG Heuberg-Winterlingen befindet sich in der zweiten Hälfte seines Masterstudiums an der ADG Business School an der Steinbeis-Hochschule – und das als ehemaliger Hauptschüler. Dass er einmal so weit kommt, hätte er nie gedacht.

„Ich habe mich in der Schule immer schwergetan mit Lernen", berichtet Weßner. Als er die Hauptschule dann doch ganz erfolgreich abgeschlossen hatte, war klar, dass er auch die mittlere Reife absolvieren will. „Das hat ebenfalls wunderbar funktioniert, sodass ich mich nach dem Abschluss bei der Winterlinger Bank eG beworben habe und erfreulicherweise genommen wurde. Neben meiner Ausbildung zum Bankkaufmann konnte ich hier auch die Weiterbildung zum Wirtschaftsfachwirt IHK und zum Bankbetriebswirt absolvieren."

Mit zunehmendem Erfolg stieg Weßners Motivation, mehr erreichen zu wollen. "Schon während des Bankbetriebswirts war mir klar, dass noch ein BWL-Studium folgen sollte", erklärt er und entschied sich für das berufsintegrierte Bachelorstudium an der ADG Business School an der Steinbeis-Hochschule. Die Zulassungsvoraussetzungen ermöglichen es auch Kandidaten mit mittlerer Reife zum berufsintegrierten Bachelor zugelassen zu werden, sobald sie über eine erfolgreich abgeschlossene kaufmännische Ausbildung und eine dreijährige Berufserfahrung im Anschluss verfügen. Wer darüber hinaus wie Weßner das Fachwirt- und Betriebswirt-Programm absolviert hat, profitiert zusätzlich von attraktiven Anerkennungen, durch die die Studienzeit verkürzt werden kann. 

"Ich bin stolz, was ich alles geschafft habe und will gerne noch mehr erreichen"

Benachteiligt sieht sich Weßner nicht. „Man kann auch ohne Abitur studieren. Allerdings hat man es vor allem in Mathe und Statistik schwerer", berichtet er ehrlich. Er selbst hat ein Jahr Nachhilfe in Mathe genommen, um seine Defizite nachzuholen.

Die Mühe hat sich gelohnt: Ende Oktober 2018 hat Weßner den Bachelorabschluss in der Tasche. Eine Pause vom Lernen kam nicht in Frage. Schon kurz darauf reichte er seine Bewerbung zum berufsintegrierten Management-Master an der ADG Business School mit der Spezialisierung Digital Innovation ein. „Ich bin sehr an zukunftsorientierten Themen interessiert“, begründet er seine Wahl. Im Dezember standen wieder die ersten Präsenzen auf dem Plan. "Ich studiere gerne und schätze es, dass ich meine Zeit dank des Studienkonzepts der ADG Business School so flexibel einteilen kann. Neben Job und Studium bringe ich als Fitnesstrainer noch fünfmal pro Woche meine Mädels zum Schwitzen", sagt er. Klar sei es eine Herausforderung, alles unter einen Hut zu bekommen, aber mit dem richtigen Ehrgeiz sei es durchaus machbar. Was er anderen rät, die ebenfalls studieren möchten, sich ein Studium jedoch nicht zutrauen? "Jeder kann das schaffen, wenn er es nur wirklich will – auch ohne Abitur! Man muss viel Zeit investieren und ehrgeizig sein, dann kann man seine Träume auch verwirklichen."

Und schon jetzt überlegt er wieder wie es nach dem Master weitergeht: „Ich bin stolz, was ich alles geschafft habe und auch der Master soll nicht das Ende sein. Ein weiteres Ziel ist definitiv eine Promotion zum Doktor“.

Veröffentlicht am: 09.01.2020
Schlagwörter: Bachelor of Arts

Diese Webseite verwendet Cookies zur Verbesserung der Funktionalität und zur Nutzungsanalyse. Durch ihre weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr erfahren Sie unter:Datenschutz

Diese Webseite verwendet Cookies zur Verbesserung der Funktionalität und zur Nutzungsanalyse. Durch ihre weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr erfahren Sie unter: