Kocht doch euer eigenes Süppchen!

Oder: Das BankColleg als essenzielle „Zutat“ eurer eigenen Personalentwicklung

Die beiden BankColleg-Studienbetreuer Olaf Brunner (links) und Christian Ritter in der Küche des Akademiehotels der GAW Rastede.

Ihr fragt euch jetzt sicher, was das Kochen einer Suppe mit der persönlichen beruflichen Entwicklung und dem BankColleg zu tun hat. Das möchten wir, Christian Ritter (Studienbetreuer für das BankColleg Bankfachwirt-Studium GVWE)  und Olaf Brunner (Studienbetreuer für das BankColleg Bankbetriebswirt-Studium GVWE) euch in unserer Rolle als „Hilfsköche“ kurz vorstellen.

So, wie es auch beim Kochen einer geschmackvollen Suppe auf die richtige Zusammenstellung der Zutaten ankommt, bildet eure Ausbildung, das BankColleg und die Basis-Module aus dem Bereich GenoPE die „Grundzutaten“ für eure eigene Personalentwicklung.

Habt ihr mit eurer Ausbildung als erste Grundzutat die entscheidende Basis für euren weiteren Werdegang gelegt, lassen sich auch die weiteren Zutaten gekonnt hinzufügen. Den Geschmack eurer „Suppe“ könnt ihr kontinuierlich steigern, indem ihr neben den Bestandteilen, wie dem BankColleg Bankfachwirt- und Betriebswirt-Studium auch an die „Würze“ denkt.

Diese könnt ihr durch die Verknüpfung mit der Bankpraxis erlangen. Hier gilt: Stimmt die Zutaten und die Gewürze untereinander passend ab! Zu viele Zutaten und zu wenig Gewürze können genauso seltsam schmecken, wie wenige Beigaben mit zu vielen Gewürzen.

Um die richtige „Würze“ zu verwenden, erhaltet ihr Unterstützung durch die verschiedenen, auf eure Praxis abgestimmten GenoPE-Module. So schafft auch ihr es, euer eigenes „Personalentwicklungs-Süppchen“ zu kochen!

Dabei solltet ihr natürlich auch die „Menükarte“ bzw. den Bedarf eurer jeweiligen Genossenschaftsbank berücksichtigen, damit euer individuelles „Süppchen“ nicht zu schnell kalt oder beliebig wird.

Veröffentlicht am: 11.02.2019

Diese Webseite verwendet Cookies zur Verbesserung der Funktionalität und zur Nutzungsanalyse. Durch ihre weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr erfahren Sie unter:Datenschutz

Diese Webseite verwendet Cookies zur Verbesserung der Funktionalität und zur Nutzungsanalyse. Durch ihre weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr erfahren Sie unter: